Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an unser Sekretariat unter Tel: 08503 9004-0 oder schicken uns eine kurze Email mit Ihrer Telefonnummer an: info@mutter-kind.de. In der Regel drei Wochen. Bei medizinischer Notwendigkeit ist eine Verlängerung möglich. Empfiehlt der Arzt eine Kur für Sie oder Ihr Kind, füllt er einen Antrag aus und schickt uns diesen zu. Wir bearbeiten diesen und sie erhalten dann eine Rückmeldung von Ihrem Arzt. Die Kosten für die Maßnahme werden von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Sie bezahlen einen Eigenanteil von 10 Euro pro Tag (in der Regel 220 Euro) für Erwachsene, sofern Sie nicht aufgrund der Überschreitung der Eigenanteilsgrenze von 2 % ihres Jahreseinkommens (1 % bei chronisch Kranken) befreit sind. Kinder sind von der Zuzahlung befreit. 1. Anmeldung / Ergänzende Angaben / Datenschutz-Information… online ausfüllen, anschließend ausdrucken und mit den neuen Verordnungsbögen(erhalten Sie bei Ihrem Arzt) an uns senden. 4. Schweigepflichtentbindung… online ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und ebenfalls an uns senden. Für Barmer Versicherte bieten wir exklusive Kontingente in unseren 7 Kliniken für Mutter-Kind- und Vater-Kind-Kuren an.

Über unser kostenloses Beratungstelefon erfahren Sie mehr darüber. Mutter-, Mutter-Kind- und Vater-/ Vater-Kind-Maßnahmen werden in den Kliniken als geschlechtsspezifische Vorsorge- und Rehamaßnahmen durchgeführt. Aus diesem Grunde gibt es Kliniken für Frauen, Kliniken für Frauen mit ihren Kindern oder spezielle Gruppen nur für Väter mit ihren Kindern oder spezielle Vätermaßnahmen. Familienmaßnahmen (Mutter, Vater, Kinder) werden in der Regel nur bei Vorliegen besonderer Erkrankungen, z.B. Krebserkrankungen, in dafür spezialisierten Kliniken von den Krankenkassen genehmigt. Mit dem DMP erhalten Sie eine strukturierte Behandlung für Ihre Asthma-Erkrankung . 3. Rufen Sie uns einfach an: 0800 2 23 23 73. Unser Beratungsteam nimmt montags bis freitags von 8 – 19 Uhr Ihren Antrag auf, reserviert Ihren Kurplatz und berät Sie gern bei offenen Fragen zum Beispiel zum Antrag an Ihre Barmer Geschäftsstelle. Sollten Sie die Datei nicht öffnen können, benötigen Sie den Acrobat Reader. Diesen finden Sie kostenlos zum Downloaden unter www.adobe.com Nach § 10 Bundesurlaubsgesetz dürfen Maßnahmen der medizinischen Vorsorge und Rehabilitation nicht auf den Urlaub angerechnet werden.